Impressum
Zur Startseite

STEINWALDER - elegantes Kraftpaket von Friepess

 

Steinwalder

Eigenschaften
Sein geologisches Fundament findet der Steinwalder im oberösterreichischen Teil des Böhmischen Massivs. Seine Farbgebung hängt von der Anzahl der hellen bzw. dunklen Minerale im Gestein ab. Das Mühlviertler Original ist ein ausgesprochen eleganter Zeitgenosse und findet häufig im öffentlichen Bereich Verwendung. Er lässt Stadtplätze glänzen und moderne U-Bahn-Stationen freundlich
erscheinen.

 

Steinwalder Friepess

Petrografie

Petrografische Bezeichnung: GRANODIORIT
Farbe: hellgrau, im Detail „Pfeffer-Salz"
Gefüge: richtungslos, feinkörnig
Korngröße: durchschnittlich 1 mm, vereinzelte Feldspat-Einsprenglinge
Rupturen, Poren, Hohlräume: im Handstück nicht bemerkbar
Verwitterungsmerkmale: praktisch frisch
Fossilien: nicht anwesend
Fremde Anteile: nicht bemerkbar

 

Verwendung Innen und Außen
Platten, Pflastersteine, Randsteine, Boden- und Stufenbeläge, Verkleidungsplatten, Massivbau, Grabmal, Denkmal

 

Oberflächenvariationen
poliert, diamantgesägt, geschliffen, gebürstet, geflammt, gestockt, gespitzt, sägerau, bossiert, bruchrau, gestrahlt, geledert, gesprengt, antik

 

Download Prospekt Steinwalder

 

 

Fotos: Dreamstime, Startbox