Impressum
Zur Startseite

Technische Daten

Kleines Granit-Abc - technische Daten: handwerkliche Bearbeitung maschinelle Bearbeitung Oberflächen- bearbeitung gestockt gespitzt roh ge- spalten geboßt stahl- sand- rauh gesägt gefräst gestrahlt, gemassert, geschurt ge- schliffen poliert gestockt ge- flammt Bearbeitungs- beschreibung spalten und Oberflächen- bearbeitung spalten schneiden- Oberfläche ohne weitere Bearbeitung schneiden- Oberfläche mit weiterer Bearbeitung Aussehen ebene Oberfläche unregelmäßige Oberfläche ebene, glatte Oberfläche mit auf- gerauh- tem Aus- sehen (Punkt- raster) mit Spitz- hieben mit Abwei- chungen auf Sicht- fläche u. Umfang mit Abwei- chungen auf Sicht- fläche leicht aufgerauht glatt aufge- rauht matt glän- zend glän- zend aufge- rauht (Punkt- raster) mit leicht ausge- broche- nen Stellen

Technische Daten österreichischer Granite:

1. Druckfestigkeit: Mittelwert ca. 1.500 bis 2.100 kp/cm².
2. Biegezugfestigkeit: 120 bis 280 kp/cm².
3. Wasseraufnahme: 0,2 bis 0,5 % des Volumens.
4. Abriebfestigkeit: 5,3 bis 7 cm3 per 50 cm².
5. Rohdichte: zwischen 2.600 bis 2.800 kg/m³ Österreichische Granite sind außerdem hochfrostbeständig, tausalzbeständig, säure- und laugenbeständig. Granit hält den aggressiven Einflüssen unserer Zivilisation stand. Entsprechende Prüfzeugnisse werden auf Verlangen gerne vorgelegt.

Anforderungen an den Granit gemäß ÖNORM B 3108:
Es ist widerstandsfähiger Naturstein zu verwenden. Die Steine müssen verwitterungsbeständig gemäß ÖNORM B 3123 Teil 1, frostbeständig gemäß ÖNORM B 3123 Teil 2 und tausalzbeständig gemäß ÖNORM B 3123 Teil 4 sein. Das Gestein muß frei von
Rissen und von die Festigkeit sowie Verwitterungsbeständigkeit beeinträchtigenden Einschlüssen (Einlagerungen) sein.
Von den gebräuchlichsten Gesteinsarten sind Mindestfestigkeiten einzuhalten. Andere Gesteine müssen für den vorgesehenen Verwendungszweck ausreichende Festigkeiten aufweisen.
Farb- und Strukturunterschiede sind in dem Ausmaß zulässig, wie sie dem jeweiligen Gesteinsvorkommen entsprechen. Einschlüsse ("Flecken") und Gänge ("Adern") sind zulässig, wenn die Einfassungs- und Pflastersteine dadurch die Grenzwerte der mechanischen Eigenschaften nicht unterschreiten. Die Eigenart der in den Steinbrüchen anstehenden Gesteine ist zu berücksichtigen.

Sichtflächenbearbeitungen nach ÖNORM B 2213:

S p a l t r a u h (bruchrauh): mit Spaltkeilen getrennt, Oberfläche nicht weiter bearbeitet.

G e b o ß t (bossiert oder grob gesprengt): soweit der Stein nicht durch Spalten oder Sprengen vom Rand her auf die notwendige Form gebracht werden kann, sind größere Erhebungen (Unebenheiten) mit Sprengeisen, Bossierhammer oder Spitzeisen abzuarbeiten.

G r o b   g e s p i t z t: mit dem Spitzeisen bearbeitet. Grob gespitzte Flächen können noch stellenweise die durch das Spalten entstehende Oberflächenbeschaffenheit aufweisen.

M i t t e l   g e s p i t z t: mit dem Spitzeisen gleichmäßig und ebenflächig bearbeitet.

F e i n   g e s p i t z t: wie mittel gespitzt, jedoch Spitzhiebe enger gesetzt.

G r o b   g e s t o c k t: mit einem Stockhammer von ca. 10 mm Zahnweite ebenflächig bearbeitet. Kleine Spitzhiebe vom Stockhammer, nicht berührte Flächenteile und ausgesprungene Stellen sind zulässig.

M i t t e l   g e s t o c k t: mit einem Stockhammer von ca. 7 mm Zahnweite bearbeitet, sonst wie grob gestockt.

F e i n   g e s t o c k t: mit Stockhammer der Zahnweite 3 mm bis 4 mm bearbeitet. Sichtbare Spitzhiebe und ausgesprungene Stellen sind nicht zulässig.

S t a h l s a n d r a u h   g e s ä g t: Oberflächen mit geringfügiger Rillenbildung.

G e m a s s e r t / g e s t r a h l t: durch Schleifen oder Strahlen mit Strahlmasse erzielte sandrauhe Oberfläche.

G e f l a m m t: mit dem Flammstrahler erzielte, muschelig-rauhe Oberfläche.

G e f r ä s t/d i a m a n t g e s ä g t: mit Diamantkreissägen hergestellte ebene, glatte Oberfläche.

G r o b   g e s c h l i f f e n: Oberfläche mit groben Schleifspuren, hergestellt mit Schleifmittel bis Korngröße 60.

F e i n   g e s c h l i f f e n: Oberfläche mit feinen Schleifspuren, hergestellt mit Schleifmittel bis Korngröße 220.

P o l i e r t: mit Poliermittel feinst geschliffene Oberfläche, ohne sichtbare Schleifspuren.