Impressum
Zur Startseite

Die Historie der Steinindustrie  
Dipl. Arch. Albert Friepess Ges.m.b.H & CoKG
.

 

1870

Gründung des Steinmetzbetriebes durch Josef Friepess in Linz.

 

1949

Der Enkel von Josef Friepess gründet  die eigenständige  Firma Dipl. Arch. Albert Friepess.

Grundstein der neuen Firma ist der Konglomeratabbau im Steinbruch Eggenstein.

Friepess beschäftigt sich nun neben der Verarbeitung auch schwerpunktmäßig mit der Natursteingewinnung.

Noch im  selben Jahr wird mit dem Abbau von Granit begonnen. 

 

1950

Errichtung des Produktionswerkes in Eggenstein und Einstieg in den Hochbau.

 

1960

Der Steinbruch Spörbichl  wird in Betrieb genommen und bis heute stetig vergrößert.
Aktuell  zählt dieser Steinbruch zu den größten und modernst ausgestatteten Granitsteinbrüchen in Österreich.

 

1970-1979

Friepess ist  führender Herstellter von  Leisten- und Pflastersteinen  in den firmeneigenen Steinbrüchen für den österreichischen Markt. In den Verarbeitungswerken Eggenstein und Oberwindhaag  werden Randsteine für den Straßenbau sowie Platten, Stufen, Steinmetzarbeiten etc. für den Objektbau produziert.

Umgründung der Einzelfirma in die Steinindustrie  Dipl. Arch. Albert Friepess Ges.m.b.H & CoKG.

 

1980-1989

Inbetriebname  Steinbruch Steinwald.

Ausbau des Werkes Oberwindhaag.

Zusammenführung der beiden  Produktionstandorte Eggenstein und Oberwindhaag. 

Kauf der Steinbrüche Aalfang und Gebharts. 

 

1990-1999

Modernste Technik wird eingeführt  (u.a. ein CAD – System). 

Übernahme  der Prumysl Kamene  Pribram AG  in Tschechien,  Modernisierung des Verarbeitungswerkes in Slatina,  sowie der Steinbrüche in Kozarovice, Tuzice, Slatina und Vahlovice. Mit ca. 100 Mitarbeitern  4 Steinbrüchen  und einem Verarbeitungswerk ist  Prumysl  Kamene Pribram vor allem in Tschechien und Deutschland erfolgreich.

Das Werk Oberwindhaag wird mit neuen Hallen und einem Flugdach großzügig erneuert.

 

2000-2009

Ausbau der bestehenden  Grabsteinproduktion.

Neuerliche Erweiterung im Werk Oberwindhaag.

Anschaffung neue Bearbeitungsmaschingen (5-achs CNC, Waterjet).

Einstieg in den Eigenimport internationaler Natursteine. 

Ein neuer  Ausstellungsraum wird in Oberwindhaag eröffnet.

Übersiedlung in die neue  Zentrale  Linz, Strasserau 6  (Sitz der  VOEST Intertrading). 

 

seit 2010

Anhand des professionell praktizierten Objektmanagements gelingt es bis dato mit wachsendem Erfolg technisch wie organisatorisch anspruchsvolle Großprojekte zu übernehmen und zu realisieren. Unter diesen befinden sich Projekte die z.T. über die Staatsgrenzen  hinaus für Furore sorgten und sorgen (z.B. Peak & Cloppenburg Weltstadthaus).   

Erweiterung des Verarbeitungswerkes  Windhaag/Freistadt mit einer neuen 1000 m² großen Produktionshalle.

Projektabschluß DC – Tower.Friepess hat dieses Gebäude mit  über 10.000 m²  feinstem Naturstein ausgestattet.

Eröffnung der neuen Aussen- und Gartenausstellung.

 

 

Friepess ist Spezialist für Naturstein aus aller Welt und herausragend in Punkto Flexibilität, da man jederzeit auf die bewährte Qualität der hauseigenen Produktion zurückgreifen kann.