Impressum
Zur Startseite

100% Österreich

Wir gratulieren allen Kunden die sich in den letzten Jahren für österr. Granit entschieden haben. Sie haben sich viel Ärger und vor allen Dingen Geld gespart.

 

Klimatisch logisch.


Aktuelle Schlagzeilen (Salzburger Nachrichten und Kronenzeitung) über die mangelhafte Qualität von grauem Import-Granit für die Verarbeitung im öffentlichen Raum unterstreichen den Wert unserer Philosohie. Alle Eigenmarken mit diesem 100% AUSTRIA-Siegel gekennzeichnet sind, garantieren, dass Abbau, Design und Produktion zu 100% in Österreich stattfi nden. Alle Gehälter, Sozialabgabe und Steuern werden ausschließlich in Österreich entrichtet. Wir stehen mit diesem Siegel für die Rückkehr zu Qualität und einem hohen Wertebewusstsein.
Wir haben die Produktion im Haus und bleiben kalkulierbar - auf den Euro, Millimeter und Tag
genau.


>>> Kronen Zeitung, 22. Oktober 2015

 

Portugiesischer Granit macht nun auch in der Stadt große Probleme

Salzburg – Nach dem Fiasko mit dem aus Portugal importierten Granitsteinen in Hallein gibt es jetzt auch beim Bau der Haltestelle am Hanuschplatz in der Stadt große Probleme. Die Steine sind
offensichtlich nicht geeignet. Für Wiener Fußgängerzonen bewährten sich heimische Platten aus dem Waldviertel.

 

Jetzt bröselt auch Granit

Ein Blich auf die Wetterkarte von Mittwoch mittag zeigt den Unterschied:

 

Lissabon 23 Grad
Salzburg 13 Grad
Waldviertel 9 Grad

 

Das Klima prägt nicht nur die Menschen, sondern auch die Natur: Der Granit von der iberischen Halbinsel hält zwar das feste Schuhwerk der Portugiesen aus, doch für den Salzburger Schnürlregen ist er offensichtlich nicht direkt geeignet. Im niederösterreichischen Waldviertel herrschen oft schon im Herbst winterliche Wetterbedingungen. Deshalb griffen die Gestalter der Mariahilferstraße („Mahü“) in Wien zum einheimischen Material obwohl die großen Busse der Linie 13 A darüber rollen.

 


>>> Salzburger Nachrichten, 22. Oktober 2015


...Auch der in Salzburg verwendete Granit aus Portugal ist minderwertig. Nach den Problemen in Hallein wurde man stutzig. Jetzt wird getauscht...

 

Original-Artikel als Download »


Fotogalerie Natursteinsiegel »